Du gehörst zu den Hundehassern und vergiftest, tötest oder quälst die Hunde? - dann ist dieses Schreiben an Dich gerichtet!

08.11.13 Verfasser: Manuela Gurtner

Dein Kind liegt schwer krank seit langer Zeit im Spital oder ist blind oder Rollstuhlabhängig. Deine Frau wünscht sich einen Behindertenhund für Euer Kind. Wie toll es doch für Dein Kind ist, so einen Hund als Alltagshelfer zu haben. Dein Kind ist schwer zuckerkrank, der Hund spürt es lange vorher und gibt Warnung. Dieser tolle Hund sollte bald das Leben von Deinem Kind erleichtern. Wie sich doch alle darauf freuen. Aber ... - Mist das wird nichts, denn DU hast gerade vor einer Woche, diesen Hund vergiftet!!!

Deine Oma, Dein bester Freund oder Dein Kind wird vermisst. Weder Hubschrauber noch andere Helfer hatten Glück bei der Suche. Da kommt Max der Spürhund, und er findet Deinen geliebten Menschen, und dieser wird in letzter Sekunde gerettet. Aber da war doch was .. - den Max gibt es nicht mehr, denn DU hast ihn umgebracht!!!

Einer Deiner Freunde und Deine Familie gehen Skifahren. Wie schön und herrlich es doch ist. Da wird eine Lawine ausgelöst .. - und ein Mensch den Du liebst, wurde verschüttet und vermisst.  Ihm geht die Luft aus, vielleicht erfriert er ja auch vorher. Da könnte doch ein guter Lawinenhund, der Asco helfen, um Deinen geliebten Menschen zu Dir zurückbringen. Aber da war doch was ...... So ein Mist! - denn Asco wurde nie geboren, weil DU die Hündin vorher getötet hast!!!

Es ist ein herrlicher Sonntagnachmittag. Ihr seit auf einem Boot und geniesst das Leben. Da kommt ein Sturm unverhofft auf, ein Mensch den Du liebst fällt ins Wasser, keiner wäre so schnell bei Deinem geliebten Menschen um Ihn zu retten, wie der Rettungshund Aika. Doch da war doch was.......Wo ist Aika oder ein anderer Rettungshund. DU hast sie vorher getötet!!!

Du bist im Ausland in der Ferien und geniesst dort das herrliche Wetter, Meer und vieles mehr. Da plötzlich, ein ohrenbetäubender Knall - Eine Bombe ging hoch! Viele verletzte Menschen - vielleicht sogar ein Mensch, der Dir am Herzen liegt. Ein paar Meter weiter liegt ein toter vergifteter Hund im Gebüsch. Er war DER Sprengstoffspürhund der eigentlich das Gelände hätte absuchen sollen - aber da war doch was......DU hast ihn vor Paar Tagen getötet!!!

So viele Hunde retten Tag für Tag das Leben von Menschen und riskieren dabei ihr eigenes Leben. Dort wo Menschen nicht mehr weiterhelfen können, dort wo Menschen die Fähigkeiten wie die eines Hund nicht besitzen - sind wir Menschen froh, dass es Rettungshunde gibt!!!

Dort wo Kinder traurig sind und unbeholfen, durch Unfall oder Krankheit, tröstet ihn sein - Hund, Freund und Partner das Kind mit all seiner Fürsorge und Liebe. Das Kind kann dem Hund alles anvertrauen und mit ihm kuscheln und vieles mehr!!!

Aber DU bringst diese tollen Geschöpfe ja lieber um!!!

Wer weiss, eines Tages kann es jemanden treffen aus Deiner Familie oder Bekanntenkreis oder sogar DICH selber - doch kein Hund ist mehr da, der DIR helfen kann, denn DU hast ihn getötet!!!


"Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht zucken sehen kann, dem es aber, sobald er außer Seh- und Hörweite ist, gleichgültig ist, dass es schreit und zuckt - der hat wohl Nerven, aber - Herz hat er nicht." (Bertha von Suttner)