Haustierdiebstahl in Deutschland warnt:

All die nachfolgend beschriebenen Methoden dienen nur zum Auskundschaften, wo sich Katzen und Hunde aufhalten. Kurze Zeit nach Sammelaktionen seltsamer „Altkleidersammler“ verschwinden auffällig viele Freigänger-Katzen, die nachts mit unterschiedlichen Methoden z. B. Sexuallockstoffen, Schlingen und vielen anderen Methoden gefangen werden, Hunde werden am hellichten Tag aus dem Garten gestohlen. Vorsicht ist aber auch tagsüber geboten, wenn Sie sehen, dass Katzen gezielt angelockt werden. Ansprechen, was das soll. Wir geben deshalb nachfolgende Tipps und bitten um erhöhte Wachsamkeit.
Generell ist wichtig:
Achtung bei unbekannten Fahrzeugen, die tagsüber, aber auch ab Einbruch der Dämmerung in ruhigen Wohngebieten oder Dörfern extrem langsam durch die Straßen fahren, meist mit auswärtigen Kennzeichen, dubiose Gestalten sich auffallend umsehen, teilweise sogar frech um die Häuser schleichen, um zu sehen wo sich freilaufende Haustiere - speziell Katzen - aufhalten. Spezielle Aufmerksamkeit sollten allen Fahrzeugen, insbesondere aber Kasten- und Lieferwagen, ohne Vereinsaufschrift zumal wenn Seiten- und Heckscheiben undurchsichtig sind. Solche Fahrzeuge tauchen verstärkt vor, während und nach Verteilen von Altkleider-Sammlungen (im Tonnenboden ein Loch) oder defekte Wäsche-Körben (Ziel und Zweck ist, dass niemand diese Sammelbehälter weiterverwenden kann!)

Dubios: lesen Sie hier 

Giftköderwarnung hier

Quelle:www.haustierdiebstahl-in-deutschland.de