27. Oktober 2012 - Den Gnadenhof "Arche Noah" in Löwendorf 27 gibt es nicht mehr. Das abgebrannte Haus wird am Montag, den 29.10.2012 geräumt, ein neuer Gnadenhof dort nicht mehr aufgebaut. Frau Müller hat eine kleine Mietwohnung gefunden und durfte 3 ihrer noch lebenden Katzen und die 4 Vögel mitnehmen. Sie steht auch weiterhin gern telefonisch mit Ratschlägen zur Verfügung, kann aber keine weiteren Tiere mehr aufnehmen. Das Projekt Löwendorf 27 ist für uns abgeschlossen. Wir werden die "abgebrannte Rentnerin" aber auch in der Zukunft unterstützen, und wer uns gern dabei helfen möchte oder Fragen hat, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen. Danke! ► Zum traurigen Ereignis


Update März 2012:

Frau Müller kann leider aus gesundheitlichen Gründen keine Tiere mehr aufnehmen (mit Ausnahme von Urlaubskatzen). Sie steht aber bei Fragen rund ums Tier gern telefonisch zur Verfügung.


Besuch im Gnadenhof Arche Noah am 05.02.2011

Ein Bericht von Evelyn Keil

Katja, Karin Müller & Imke Jostmeier
Katja, Karin Müller & Imke Jostmeier

An einem trüben Samstagvormittag machten Imke Jostmeier und ich uns auf in Richtung Marienmünster, um Karin Müller und Ihre 19 Katzen, 1 Hund, etliche Kaninchen, Vögel und Hahn Henry mit einem Auto voll Futter- und Sachspenden zu beglücken. 

 

Natürlich hatte Imke daran gedacht, dass Karin auch nicht zu kurz kommen darf und hatte für sie einige Lebensmittel des täglichen Gebrauchs eingepackt.

 

Karin Müller,Evelyn Keil & Imke Jostmeier
Karin Müller,Evelyn Keil & Imke Jostmeier

Die Fahrt dorthin erwies sich ohne Navy recht ‚kompliziert’, dennoch kamen wir zu dem verabredeten Termin fast pünktlich an. Katja, die uns bei Karin treffen wollte, war schon eingetroffen und somit konnten wir uns gleich mit einer Tasse Kaffee und Imkes leckerem Kuchen stärken.  Kaum hingesetzt gesellten sich fast sämtliche Katzen zu uns und forderten Schmuseeinheiten ein und auch der Hund „Tapsi„  sollte nicht zu kurz kommen.  

Karin Müller & Imke Jostmeier
Karin Müller & Imke Jostmeier

Karin berichtete uns dann von Ihren Nöten, insbesondere das Katzenfreilaufgehege liegt ihr am Herzen, da es unbedingt erneuert/repariert werden muss. Ansonsten hält sie sich mit Ach und Krach über Wasser und ist besonders für Futterspenden dankbar, aber auch die Tierarztkosten sind nicht gerade gering, also sind Geldspenden auch herzlich willkommen.

Karin's Katzen auf dem Gnadenhof
Karin's Katzen auf dem Gnadenhof

Nach einer netten Plauderstunde wurden wir dann durch das Haus geführt und konnten uns selbst von allem ein Bild machen. Wir kamen gleich zu dem Ergebnis, dass dieser Gnadenhof tatkräftig unterstützt werden muss, und somit war der erste Besuch von Imke und mir auf keinen Fall der letzte!