27. Oktober 2012 - Den Gnadenhof "Arche Noah" in Löwendorf 27 gibt es nicht mehr. Das abgebrannte Haus wird am Montag, den 29.10.2012 geräumt, ein neuer Gnadenhof dort nicht mehr aufgebaut. Frau Müller hat eine kleine Mietwohnung gefunden und durfte 3 ihrer noch lebenden Katzen und die 4 Vögel mitnehmen. Sie steht auch weiterhin gern telefonisch mit Ratschlägen zur Verfügung, kann aber keine weiteren Tiere mehr aufnehmen. Das Projekt Löwendorf 27 ist für uns abgeschlossen. Wir werden die "abgebrannte Rentnerin" aber auch in der Zukunft unterstützen, und wer uns gern dabei helfen möchte oder Fragen hat, kann sich gern mit uns in Verbindung setzen. Danke! ► Zum traurigen Ereignis


07.09.2011

Katja und Jana haben Sach- und Futterspenden zum Gnadenhof Arche Noah gebracht. Ein herzliches Dankeschön noch mal  - auch im Namen von Karin - an Imke Jostmeier und Regina Sch.!!!


11.03.2011 - Kirsten zu Besuch bei Frau Müller

Ganz lieben Dank an Kerstin  für die Spendenfahrt.Frau Müller kann die Spenden immer gut gebrauchen für ihre Fellnasen.

Bericht/Nicole König

 

Am 11.03.2011 hat Kirsten bei mir Spenden für den Gandenhof Arche Noah abgeholt. Kirsten hatte damals bei mir Decken, Handtücher etc. abgegeben für die Überschwemmung in Gorzow. Durch die HP von KowaNeu ist Sie auf den Gnadenhof von Frau Müller aufmerksam geworden. Da der Gnadenhof nicht weit von Ihr entfernt ist, stattete Sie Frau Müller einen Besuch ab, und setzte sich mit mir in Kontakt. Da ich noch ein paar Sachen hatte, vor allem Katzenfutter und Näpfe, hatten wir beschlossen, das Kirsten bei der nächsten Gelegenheit vorbeikommt um die Sachen abzuholen. Dies geschah wie schon erwähnt am 11.03.2011. Am 18.03.2011 war Kirsten dann bei Frau Müller um ihr die Spenden zu bringen. Auch hatte Sie noch 20 Kilo Futtermöhren, Stroh und Heu, und noch etwas für Hunde und Katzen dazu getan.
Frau Müller hat sich sehr gefreut. Und das freut uns! Was wohl auch dringend gebraucht wird ist wohl Katzenstreu….Kirsten hat sich bereit erklärt auch einige Fahrten zu machen! Wenn jemand noch etwas übrig hat. Einfach melden bei der Tierhilfe KowaNeu.